1960: Gründung




Wie auf dem Bild zu sehen ist, bestand in Neuses schon in den zwanziger Jahren eine Kapelle. Sie setzte sich unter anderem aus folgenden Mitgliedern zusammen:
vorne von links: Himmel Josef, Hammer Karl, Throm Alois, Wiehl Michael
hinten von links: Schmitt Ludwig, Hammer Eugen, Dietrich Vitus, Kreuser Martin, Schmitt Alois.
Gespielt wurde zu kirchlichen und festlichen Anlässen.

Im Jahre 1960 wurde die Musikkapelle Neuses gegründet. Die treibende Kraft hierbei war Martin Kreuser, der zusammen mit Erwin Wiehl, Hans Wiehl, Helmut Kreuser, Heinz Mittnacht, Walter Mittnacht, Anton Nörpel, Albert Haun, Edmund Kohlschreiber, Josef Wiehl, Karl Haun, Josef Throm, Hugo Salch und Siegfried Köhler die Kapelle aufbaute.

 

Unter der Leitung von Hugo Salch wurden die ersten Stücke einstudiert. Siegfried Köhler unterstützte ihn dadurch, indem er den Musikern das Notenlesen beibrachte. Beide waren aus Löffelstelzen und wurden von den Autobesitzern der Kapelle abwechselnd zu den Proben abgeholt.



1962: Erster öffentlicher Auftritt




25-jähriges Priesterjubiläum von Pater Xaver Schmid

Der erste öffentliche Auftritt war am Palmsonntag 1962. Weiterhin wurden der Weiße Sonntag, der Volkstrauertag und die Prozessionen musikalisch umrahmt. Weihnachten fand eine Christbaumverlosung im Rathaussaal statt, bei der erstmals auch Märsche und Walzer zu hören waren.

 

1963 spielten wir dann am 29. Juni zusammen mit Löffelstelzen anlässlich des 25-jährigen Priesterjubiläums unseres hochwürdigen Herrn Pater Xaver Schmid morgens in der Kirche. Am Nachmittag traf sich dann die ganze Gemeinde in der Halle Mittnacht zu einer Feier, bei der wir gemeinsam musizierten.

In der gleichen Halle wurde das Erntedankfest verbunden mit dem Kyffhäuser-Treffen abgehalten. Hierbei fand ein Umzug durchs Dorf statt.

 

Unserem Dirigenten Hugo Salch brachten wir selbstverständlich ein Ständchen zur Hochzeit. Im Juli desselben Jahres machten wir unseren ersten Ausflug an den Rhein. Zu erwähnen wäre noch die Fußwallfahrt nach Walldürn, an welcher sich die Kapelle dann jedes Jahr bis 1969 beteiligte. Zur Tradition wurde auch das Platzkonzert am Weißen Sonntag an der Linde.





Wallfahrt nach Walldürn


1964: Albert Zeller wird neuer Dirigent


Als 1964 Albert Zeller aus Igersheim das Amt des Dirigenten übernahm, begann ein neuer Abschnitt für die Musikkapelle Neuses. Mit ihm kam gleich neuer Schwung in unsere Reihen. Mit seiner heiteren und humorvollen Art fiel uns das Spielen leicht und mit der Kapelle ging es stetig bergauf. Um unsere finanzielle Lage aufzubessern, beschlossen wir 1964 je Probe 1,- DM in die Kasse zu zahlen. Als neue Mitglieder konnten wir Eugen Hammer und Anton Lieb begrüßen.



1965: 1. Generalversammlung


Im Jahre 1965 wurde unsere Kapelle wieder um 5 Mitglieder stärker: Paul Haun, Gerhard Halbmann, Klaus Halbmann, Anton Kreuser und Werner Heller.

 

Seit 1965 ist es Brauch, in aller Frühe den Monat Mai mit Marienliedern zu begrüßen. Anschließend wird das ganze Dorf mit Marschmusik geweckt.

 

Unsere 1. Generalversammlung hielten wir am 1. April 1965 ab. Gewählt wurden: Vorstand: Martin Kreuser, der dieses Amt 27 Jahre inne hat. Kassierer: Helmut Kreuser. Schriftführer: Walter Mittnacht. Beschlossen wurde dabei, den Jahresbeitrag auf 40,- DM jährlich festzulegen.



1966 - 1969




Die Musikkapelle Neuses beim Gartenfest

1966 umrahmten wir die Schulhauseinweihung. Im Jahre 1967 fand das erste Dreikönigskonzert mit der Singgemeinschaft Neuses-Bernsfelden statt. Dieses Konzert wurde ebenso wie das 1967 erstmals durchgeführte Sommerfest zum festen Bestandteil des Jahresprogramms unserer Kapelle. Ab 1968 spielten wir in der Faschingszeit zum Tanze auf. Unserem Vorstand Martin Kreuser spielten wir anlässlich seiner Hochzeit am 23.11. ein Ständchen.

Ab 1969 spielte bei den Faschingsveranstaltungen der Musikkapelle das allseits bekannte Zeller-Duo, das unsere Kasse aufbesserte. Wir beschlossen auch bei Musikfesten in der näheren Umgebung mitzuwirken.



1970 - 1974: Neue Uniform und Noten




Unsere neue Uniform
Hintere Reihe von links: Paul Haun, Klaus Halbmann, Heinz Mittnacht, Josef Throm
Zweite Reihe von links: Josef Wiehl, Martin Kreuser, Helmut Kreuser, Karl Haun, August Leuchs, Anton Kreuser, Gerhard Halbmann, Roland Ruess
Vordere Reihe von links: Philipp Landwehr, Anton Haun, Andreas Halbmann, Clemens Kessler, Herbert Landwehr, Dieter Kurtz, Erwin Wiehl, Albert Zeller

Um das äußere Erscheinungsbild unserer Kapelle zu verbessern, wurde 1970 die Anschaffung von Uniformen beschlossen und durchgeführt.

1973 wurden Notensätze neu angeschafft, gestiftet von einigen Musikern. Seit 1974 war unsere Musikkapelle um 10 passive Mitglieder reicher.

 

 

 

 

 

 

 

 

 



1975 - 1982


In der Generalversammlung 1975 wurde beschlossen, fortan unter dem Namen "Musikkapelle Neuses" aufzutreten. Am 26. Juni 1978 feierte unser Pater Schmid sein 40-jähriges Priesterjubiläum. Dies nahm die Musikkapelle wieder zum Anlass ihm ein Ständchen zu bringen. In den darauffolgenden Jahren wurde es Brauch unsere heiratswilligen Kameraden musikalisch zum Traualter zu begleiten und am Abend die Hochzeitsfeier mit einem Ständchen zu verschönern. Zur Tradition wurde auch unser Kameradschaftsabend, zu dem alle Musiker mit Partner eingeladen waren. Nach dem gemeinsamen Abendessen sitzt man auch heute noch lange bei lustigen Spielen und guter Unterhaltung zusammen und fördert so den Zusammenhalt des Vereins.

Ein großer Erfolg war auch unser alljährlicher Silvesterball, der im Laufe der Jahre mangels Besuchern nicht mehr veranstaltet wurde. Hin und wieder fand auch ein gemeinsamer Ausflug mit der Singgemeinschaft statt, dei dem es des öfteren feuchtfröhlich zuging.




Dreikönigskonzert 1977


1983 - 1990




Festumzug in Neuses bei Burgoberbach 1983

Im Mai 1983 nahmen wir am 1. Ortsnamentreffen in Neuses bei Burgoberbach teil. Delegationen von 18 verschiedenen Neuses gaben sich dort ein Stelldichein. Es war deshalb nicht weiter verwunderlich, dass wir auch 1986 beim 2. Treffen in Neuses bei Altmannstein und 1988 beim 3. Treffen wieder in Neuses bei Burgoberbach mitwirkten. Auch heute noch haben wir mit anderen "Neusesern" Kontakt und treffen uns bei verschiedenen Anlässen.

Am 15./16. Juni 1985 feierten wir das 25-jährige Bestehen unserer Musikkapelle. Aus einer kleinen Gruppe ist in dieser Zeit eine Kapelle gereift, die nicht mehr aus unserer kleinen Ortschaft Neuses wegzudenken ist. Bei diesem Jubiläum wurden langjährige Musiker geehrt.

 

Mit dem 22. Dreikönigskonzert beendete Albert Zeller seine 25-jährige Dirigententätigkeit in unserer Kapelle. Bürgermeister Manfred Schaffert verlieh ihm die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg. Er würdigte damit die Verdienste von Albert Zeller, nicht nur um die Blasmusik, sondern auch um die Vereins- und Jugendarbeit in Neuses und Igersheim. In Anerkennung seiner Verdienste überreichte Martin Kreuser ihm die Ernennungsurkunde zum Ehrendirigenten. Zum Andenken bekam er eine Holzfigur, die unseren Albert beim Dirigieren zeigt.

Fortan leitete Peter Ruess die musikalischen Geschicke unserer Kapelle. Ein wichtiges Datum für die Musikkapelle Neuses ist der 23. August 1989. Seit diesem Tag sind wir ein eingetragener Verein. Damit sich aktive Musiker, Jungmusiker und Eltern ein bisschen näher kommen, wird seit 1990 eine Wanderung mit einem Quiz rund um unser kleines Neuses angeboten. Anschließend trifft man sich zur Auswertung und gemütlichen Beisammensein in der Schule.






Die Geehrten nach 25 Jahren Musikkapelle Neuses
von links nach rechts: Leo Wiehl, Martin Kreuser, Gerhard Halbmann, Franz Scheuermann, Erwin Wiehl, Alfred Kreuser, Heinz Mittnacht, Paul Haun, Bürgermeister Manfred Schaffert, Thomas Schmitt, Anton Haun, Anton Kreuser, Raimund Schlund, Dirigent Albert Zeller





Die Jungmusiker im Jahre 1989
von links nach rechts: Simon Göpfert, David Göpfert, Tanja Heller, Matthias Nörpel, Markus Scheuermann, Alfred Kreuser, Eva-Maria Vath, Heike Model, Birgit Haun, Dirigent Peter Ruess, Dorothee Vath, Michael Mittnacht, Manuela Schlund, Thomas Model, Sandra Halbmann, Anja Kreuser, Matthias Kreuser, Michael Schlund, Heidi Scheuermann



1991 - 2000: Neuer Dirigent und Vorstand




hintere Reihe von links: Heidi Scheuermann, Michael Mittnacht, Andreas Schlund, Rudi Kohlschreiber, David Göpfert, Thomas Freitag, Manuela Schlund, Anton Haun, Markus Scheuermann, Lothar Mittnacht, Heinz Mittnacht, Raimund Schlund, Gerhard Halbmann, Michael Kreuser, Dirigent Alfred Kreuser
vordere Reihe von links: Andreas Halbmann, Dorothee Vath, Eva-Maria Vath, Heike Model, Birgit Haun, Tanja Heller, Thomas Model, Michael Schlund

Beim Dreikönigskonzert 1991 legte unser Dirigent Peter Ruess den Taktstock aus beruflichen Gründen nieder. Gleichzeitig stellte Martin Kreuser sein Vorstandsamt zur Verfügung, das er seit mehr als 25 Jahren inne hatte.

Als Nachfolger wurde Andreas Halbmann gewählt, der das Amt bis zum heutigen Tage ausübt.

Nach langer Suche erklärte sich unser aktiver Musiker Alfred Kreuser bereit, die Probenarbeit und die musikalische Leitung der Kapelle zu übernehmen, bis ein neuer Dirigent gefunden ist. Mit viel Engagement brachte er wieder neuen Schwung in die Kapelle. Beim Dreikönigskonzert 1998 übernahm dann Sabine Maschke die Leitung der Kapelle. Alfred Kreuser konnte sich nun nach 7 Jahren wieder seinem größten Wunsch, dem Trompetenspiel zuwenden. Trotz ihres jugendlichen Alters hat Sabine Maschke die Kapelle mit ihren 36 aktiven Mitgliedern fest im Griff.





Die Jungmusiker im Jahre 1996
von links nach rechts: Ausbilder Herr Hagel, Monika Landwehr, Elisabeth Landwehr, Carola Landwehr, Susanne Landwehr, Katharina Nörpel, Verena Halbmann, Claudia Landwehr



home  /  links  /  kontakt  /  impressum
© 2008-2019 Musikkapelle Neuses e.V.